Loading...

Willkommen auf Vapormatic.com
Waehlen Sie Ihre Marke und Modell

Geschäftsbedingungen

Terms and Conditions of this website

1. Allgemeines

(i) Alle vom Unternehmen entgegengenommenen Bestellungen des Kaeufers werden unter den folgenden Konditionen, Bedingungen und Ausnahmen entgegengenommen, und es sollen keine weiteren Konditionen, Bedingungen und Ausnahmen gelten, es sei denn, diesen wurde vom Unternehmen schriftlich zugestimmt.

(ii) Referenzen auf internationale Handelsbedingungen sind Referenzen auf die Ausgabe der internationalen Handelsbedingungen, die von der zustaendigen Internationalen Handelskammer zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses veroeffentlicht waren, und die in jeglichem Vertrag verwendeten Begriffe sollen die Bedeutung haben, die diesen in den gemaeß diesen Verkaufsbedingungen geaenderten internationalen Handelsbedingungen zugewiesen wurden.

2. Preise und Bezahlung

(i) Alle Preise für Großbritannien und den Export koennen ohne Vorankuendigung geaendert werden. Der Vertragspreis ist der Preis, der am Tag des Versands der Waren aktuell ist.

(ii) In Großbritannien muss die Bezahlung von Kaeufen bis zum Ende des Monats, der dem Rechnungsdatum folgt, per Bargeld, Scheck oder Ueberweisung erfolgen. Im Fall von Exportverkaeufen sind die Zahlungen terminlich und in ihrer Weise wie im Vertrag festgelegt auszufuehren, und das Unternehmen behaelt sich das Recht vor, die Zahlung durch unwiderrufliches Kreditbestätigungsschreiben jederzeit anzufordern.

(iii) Jegliche Bank- und sonstige Gebühren fuer uebertragbare Handelspapiere in Zusammenhang mit Exportzahlungen sind vom Kunden zu zahlen.

(iv) Das Unternehmen behaelt sich das Recht vor, fuer ausstehende Zahlungen 15% Zinsen pro Jahr ab dem Tag der Fristueberschreitung zu berechnen. Zinsen werden spaetestens 120 Tage nach dem Zahlungstermin fuer Kunden in Großbritannien bzw. 150 Tage nach dem Zahlungstermin fuer Exportkunden berechnet.

3. Lizenzen, Steuern und andere Kosten

(i) Die Abgabe einer Bestellung an das Unternehmen wird als Erstellung einer Gewaehrleistung und Erklaerung des Kaeufers erachtet, dass jede erforderliche Lizenz (fuer den Import oder Sonstiges), Genehmigung der Devisenkontrollbehörden oder jeglicher anderer Behoerden, die in Verbindung mit den gelieferten Waren erforderlich sein koennten, vom Kaeufer und auf dessen Kosten ordnungsgemaeß beschafft wurden oder werden.

(ii) Falls im Vertrag nicht anders und in Schriftform vereinbart, beinhaltet der Vertragspreis keine Mehrwertsteuer (Value Added Tax, VAT) oder jegliche andere Steuern oder Abgaben auf den Import der Waren; diese werden separat berechnet. Insoweit der Kaeufer in einem anderen Mitgliedstatt der Europaeischen Union ansaessig ist, wird mit Wirkung vom 1. Januar 1993 an und bis zur Beendigung des Internationalen Markts der Europaeischen Gemeinschaft die Mehrwertsteuer automatisch zum Vertragspreis hinzugefuegt, es sei denn der Kaeufer liefert seine Mehrwertsteuer-Registrierungsdaten und alle weiteren zugehoerigen Informationen an das Unternehmen.

(iii) Der Mehrwertsteuersatz (wo anwendbar) ist der am Tag der Rechnungstellung gueltige.

4. Fracht, Risiko und Eigentum

(i) Details der Frachtbedingungen sind der aktuellen Preisliste des Unternehmens zu entnehmen.

(ii) Im Fall des Verkaufs in Großbritannien und falls nicht anders vereinbart, geht das Risiko des Verlusts oder der Beschaedigung der Waren auf den Kaeufer ueber, sobald die Waren zur Lieferung an den Kaeufer an den Zusteller uebergeben werden. Dementsprechend traegt das Unternehmen, wo Waren auf Kosten des Unternehmens transportiert werden, das Risiko von Verlust oder Beschaedigung auf dem Transport, vorausgesetzt, dass das Unternehmen innerhalb von fuenf Tagen nach dem Lieferdatum eine schriftliche Mitteilung ueber derartigen Verlust oder derartige Beschaedigung erhaelt.

(iii) Im Fall des Exportverkaufs und falls nicht anders vereinbart, gelten die internationalen Handelsbestimmungen, und das Risiko von Verlust oder Beschaedigung der Waren geht gemaeß den Bedingungen der Frachtdokumente auf den Kaeufer ueber. Das Unternehmen versichert Waren fuer den Transport ins Ausland normalerweise nicht.

(iv) Wo die Waren vom Kaeufer abzuholen sind, ist das Unternehmen ermaechtigt, den Vertrag als abgelehnt zu behandeln und die Waren wiederzuverkaufen, sollte der Kaeufer die Waren nicht innerhalb von 14 Tagen nach Benachrichtigung durch das Unternehmen, dass diese zum Versand bereit sind, abholen.

(v) (a) Ungeachtet der Uebertragung des Risikos behaelt das Unternehmen das Eigentum an den Waren, dessen innewohnender rechtlicher und billiger Anspruch nicht an den Kaeufer uebergehen soll, bis das Unternehmen die Zahlung des Preises fuer alle Waren erhalten hat (ob die Waren in Raten geliefert werden oder nicht, und ob einige vom Kaeufer bereits bezahlt wurden oder nicht), und bis zu diesem Zeitpunkt soll der Kaeufer die Waren in einem treuhaenderischen Vermoegen fuer das Unternehmen halten, und insbesondere soll der Kaeufer:

(1) die gelieferten Waren gegen Verlust oder Schaeden bei einer gut beleumundeten Versicherung versichern;

(2) die gelieferten Waren getrennt lagern oder auf eine Art, die sicherstellt, dass sie ohne Weiteres als Eigentum des Unternehmens erkennbar sind;

(3) die Waren dem Unternehmen auf Anforderung unverzueglich liefern, und falls der Kaeufer dies unterlaesst, sollen die Bevollmaechtigten des Unternehmens ermaechtigt sein, die Einrichtungen des Kaeufers, auf denen die gelieferten Waren nach Annahme des Unternehmens gelagert sind, zu dem Zweck zu betreten, sie wieder in Besitz zu nehmen (einschließlich, aber nicht beschraenkt auf Abbauen dieser von den “Neuen Waren” nach Definition in Klausel 4(v)(d), und diese in der Folge wieder zu verkaufen;

(4) die gelieferten Waren frei von jeglichen Pfandverschreibungen oder anderen darauf lastenden Schuldverschreibungen halten.

(b) Falls die Erloese des Wiederverkaufs der Waren durch das Unternehmen gemaeß Klausel 4(v)(a)(3) die Summe aller Betraege, die dem Unternehmen vom Kaeufer ausstehen, uebersteigen, soll das Unternehmen dem Kaeufer den Ueberschuss auszahlen, nachdem alle Kosten und Ausgaben der Wiederinbesitznahme und des Wiederverkaufs der Waren sowie jegliche Schaeden, die das Unternehmen in der Folge des Vertragsbruchs durch den Käufer erlitten hat, abgezogen wurden;

(c) Bis das Unternehmen die vollstaendige Zahlung aller dem Unternehmen vom Kaeufer ausstehenden Summen erhalten hat, vorausgesetzt, der Kaeufer ist weiterhin im Geschaeft und nicht insolvent oder begibt sich in die Liquidierung, ob zwangsweise oder freiwillig, und wird nicht einem Konkursbeschluss unterworfen, es wurde kein Konkursverwalter fuer die gesamten oder Teile seiner Aktivposten bestellt, er schließt weder einen Vergleich mit seinen Glaeubigern ab noch beruft er ein Treffen mit diesen ein, er unternimmt oder erleidet keine ähnliche Maßnahme in Folge einer Schuld, ist der Kaeufer ermaechtigt, die Waren auf dem normalen Geschaeftsweg erstrangig und nicht als Vertreter des Verkaeufers anzubieten oder zu verkaufen. Wo jegliche der Waren an eine dritte Partei verkauft werden, bevor der Anspruch auf den Kaeufer übergegangen ist, stellt dieser Verkauf einen Verkauf des Eigentums des Unternehmens durch den Kaeufer dar.

(d) Falls der Kaeufer die Waren in andere Geraete oder Produkte einbezieht ("die Neuen Waren"), vorausgesetzt, dass diese Waren ein ohne Weiteres erkennbares und ausbaubares Teil der “Neuen Waren” sind, sollen die Bedingungen der Klauseln 4(v)(a) and 4(v)(b) gelten.

(e) Die Bedingungen dieser Klausel 4(v) sollen die Beendigung des Vertrags, aus welchem Grund auch immer, und insbesondere, aber ohne Beschraenkung darauf, die Beendigung des Vertrags durch das Unternehmen durch die Annahme jeglichen Ruecktritts vom Vertrag durch den Kaeufer überdauern.

5. Verzug und hoehere Gewalt

(i) Waehrend alle Anstrengungen unternommen werden, genannte Versand- oder Liefertermine einzuhalten, sind Termine nicht von vorrangiger Wichtigkeit, und das Unternehmen ist nicht fuer Verluste oder Schaeden, die durch Verzug oder Ausfall des Erhalts von Waren von Lieferanten des Unternehmens selbst verursacht werden, oder fuer Verluste, die durch Streiks, Aussperrungen, Handelsstreitigkeiten, Transportverzoegerungen, Materialknappheit, Pannen, Feuer, Unfaelle und/oder jegliche Ursache außerhalb der Kontrolle des Unternehmens verursacht werden, haftbar. Derartige Verzoegerungen stellen keinen Vertragsbruch oder keinen Rücktritt vom Vertrag dar.

(ii) Falls die Durchfuehrung des Vertrags durch Ursachen wie Krieg, zivile Unruhen oder die Durchsetzung einer Statut, Regel, Bestimmung oder Gesetzesausfertigung, die von jeglicher gesetzlichen oder ordnungsgemaeß geschaffenen Behoerde in Großbritannien oder anderswo aufgestellt wurde, behindert oder verhindert wird, muss der Kaeufer alle gelieferten Waren, ausgefuehrten Arbeiten und in Zusammenhang mit dem Vertrag bis zum Datum eines solchen Ereignisses angefallenen Kosten akzeptieren und bezahlen, und das Unternehmen soll von diesem Datum an keiner aus dem Vertrag herruehrenden Verbindlichkeit mehr unterliegen.

6. Technische Angaben

(i) Die technischen Daten der Waren muessen die sein, die im aktuellen Katalog des Unternehmens angegeben sind..

(ii) Waehrend die technischen Daten als zum Zeitpunkt des Drucks richtig angesehen werden, behaelt sich das Unternehmen das Recht vor, technische Daten der Waren und ihrer Verpackung und Praesentation ohne vorherige Ankuendigung, bezugnehmend auf das fortlaufende Forschungs- und Entwicklungsprogramm des Unternehmens, zu aendern.

(iii) Die Teilenummern von Originalausruestung werden nur zu Referenzzwecken dargestellt und sollen nicht implizieren, dass gleichwertige Ersatzteile als Originalausruestung verwendet werden.

7. Gewaehrleistungen

(i) Gemaeß den unten und in Klausel 4(ii) aufgestellten Bedingungen, gewaehrleistet das Unternehmen, dass die Waren ihren technischen Angaben entsprechen und fuer eine Dauer von 12 Monaten ab dem Lieferdatum frei von Fehlern in Material und Verarbeitung sind, oder, falls Waren gemaeß Angaben des Unternehmens eine kuerzere Lebensdauer haben, drei Monate am dem Lieferdatum ("Die Gewaehrleistungsdauer").

(ii) Falls das Unternehmen im Verlauf der Gewaehrleistungsdauer schriftliche Nachricht vom Käufer ueber jeglichen Bruch der oben genannten Gewaehrleistung erhaelt, soll das Unternehmen auf eigene Kosten und innerhalb eines angemessenen Zeitraums nach dem Eingang einer solchen Nachricht die Waren reparieren oder, nach eigener Wahl, die Waren austauschen oder den Defekt auf andere Art beheben. Der Kaeufer wird auf Anfrage des Unternehmens derartige fehlerhafte Waren frachtfrei an das Unternehmen zuruecksenden.

(iii) Das Unternehmen soll keiner Haftbarkeit unter der oben genannten Gewährleistung unterliegen:

(a) hinsichtlich jeglicher Fehler in den Waren, die aus vom Kaeufer gelieferten Zeichnungen, Konstruktionen oder technischen Daten herruehren;

(b) hinsichtlich jeglicher Defekte, die aus normalem Verschleiß und Abnutzung, absichtlicher Beschaedigung, Nachlaessigkeit des Kaeufers, unnormalen Arbeitsbedingungen, Nichteinhalten der (muendlichen oder schriftlichen) Anweisungen des Unternehmens, Missbrauch oder Abaenderung oder Reparatur der Waren ohne die Zustimmung des Kaeufers, oder unsachgemaeßer Lagerung herruehren.

(c) wo Waren unter dem Risiko des Kaeufers zum Kaeufer transportiert werden und der Fehler auf dem Transport auftrat;

(d) hinsichtlich Waren, die nicht von der Marke Vapormatic sind. In diesem Fall ist der Kaeufer nur zur Inanspruchnahme jeglicher solcher Gewaehrleistung oder Garantie ermaechtigt, wie sie vom Hersteller an das Unternehmen gegeben wird.

(iv) Das Unternehmen soll keiner Haftbarkeit unter der oben genannten Gewaehrleistung unterliegen, die sich von der Gewaehrleistung in obenstehender Klausel 7(ii) unterscheidet. Falls das Unternehmen solchen Verpflichtungen nicht genuegt, ist seine Haftung fuer derartiges Versagen auf den Vertragspreis der Waren begrenzt.

(v) Die ausdrücklichen Weisungen dieser Verkaufsbedingungen stehen anstelle aller Gewaehrleistungen, Bedingungen, Konditionen, Unternehmungen und Verpflichtungen, die durch Statut, buergerliches Recht, Zoll, Handelsbrauch, Verlauf oder Handel oder Sonstiges impliziert sind, und die hiermit alle im nach Gesetzeslage groeßtmoeglichen Umfang ausgeschlossen werden. Das Uebereinkommen der Vereinten Nationen ueber Vertraege ueber den internationalen Warenkauf (Wien, 1980) gilt nicht fuer die Bestellung von Waren.

8. Haftung

Außer hinsichtlich Verletzung oder Todesfall einer Person, die durch Fahrlaessigkeit des Unternehmens verursacht wurden, oder hinsichtlich der Haftbarkeit des Unternehmens gemaeß dem Consumer Protection Act 1987 (Verbraucherschutzgesetz) fuer jegliche Verletzungen oder Todesfälle einer jeglichen Person, oder Verlust oder Schaeden an fuer privaten Gebrauch vorgesehenem Eigentum, verursacht durch einen Fehler der Waren, ist das Unternehmen dem Kaeufer gegenueber nicht für jegliche Verluste oder Schaeden haftbar, die aus der Lieferung oder damit in Zusammenhang oder aus der Verwendung oder dem Weiterverkauf durch den Kaeufer verursacht werden, außer wie ausdruecklich in diesen Verkaufsbedingungen dargelegt.

9. Auslegung

Diese Verkaufsbedingungen unterliegen dem englischen Gesetz und sollen diesem genuegend verfasst sein, und das High Court of Justice (Zentralzivilgericht) in London verfuegt ueber die nicht exklusive Jurisdiction ueber jeglichen Streitfall, der hierunter eintreten koennte, es sein denn, die Parteien einigen sich schriftlich anders.

Vapormatic UK, Vapormatic France, Vapormatic Spain, Vapormatic Ireland, Vapormatic Mexico and Vapormatic New Zealand, are wholly owned subsidiaries of The Vapormatic Co. Ltd.
Eingetragen in England und Wales No. 538655. Eintragende Stelle: PO Box 58, Kestrel Way, Sowton Industrial Estate, Exeter, Devon, England. EX2 7NB
Namen und Teilenummern von Originalteileherstellern werden ausschließlich zu Referenzzwecken genannt und sind
nicht dafür vorgesehen, zu behaupten, dass unsere Ersatzteile vom Originalteilehersteller hergestellt wurden.

>